Strafverteidigung

Einem strafrechtlichen Verfahren gegenüber zu stehen kommt für die Betroffenen oft überraschend und in einer emotional aufgewühlten bzw. konfliktgeladenen Situation. Umso wichtiger ist es, sich schon von Beginn an mit einem Strafverteidiger zu beraten und diesen zur ersten polizeilichen Vernehmung beizuziehen. Dies unabhängig davon, ob jemand Beschuldigter oder Opfer einer Straftat ist.

Bei frühzeitiger Beiziehung können wir als Strafverteidiger unsere Mandanten gründlich über die Rechte aufklären, unabhängig davon, ob diese Beschuldigte oder Zeugen sind.

Die anwaltliche Beratung ist auch deshalb wichtig, weil bei der ersten Vernehmung die Weichen für das weitere Verfahren gestellt werden und die Praxis zeigt, dass bei mangelnder Vorbereitung des Sachverhaltes oft unüberlegte oder gar selbstbelastende Aussagen gemacht werden.

Die Strafverteidigung umfasst hauptsächlich folgende Tätigkeiten:

Einholung des Ermittlungs- bzw. Strafaktes

Vorbesprechung und Begleitung zur polizeilichen Einvernahmen

Erarbeitung der Verteidigungsstrategie im Ermittlungs- und Strafverfahren

Verteidigung in den Strafverhandlungen aller Instanzen

Ausarbeitung und Einbringung von Beweisanträgen und sonstiger Eingaben

Einbringen und Ausfertigung von Rechtsmitteln und Beschwerden

Belange des Strafvollzugs (z.B. „Fußfessel“)

Haftsachen ( Untersuchungs- oder Strafhaft)

Verteidigung Privatbeteiligter

Privatanklagesachen